Back to top

Grundkurs 1: Veranstaltungen und Methoden der NUB

Erlebnisse in der Natur nachhaltig gestalten

Sie wollen

  • Menschen beim Lernen in der Natur begleiten
  • Veranstaltungen draussen kompetent planen und durchführen
  • wissen, wie die Natur Lernprozesse anstossen und unterstützen kann
  • wahrhaftige Erlebnisse schaffen, indem Sie Aktivitäten gezielt einsetzen
  • Ihr Fachwissen über die Natur erweitern und vertiefen

Kursbeginn

23.04.2021
Zum Kalender hinzufügen

Enddatum

31.07.2021
Preis
2940.00 CHF

Kursleitung

Alice Johnson und Ursula Miranda

Kursziel

Nach dem Besuch des Kurses, können Sie:

  • Aktivitäten in der Natur lernförderlich auswählen und einsetzen
  • Veranstaltungen der NUB zielgruppengerecht planen, durchführen und auswerten
  • Prozesse für nachhaltiges Handeln initiieren
  • Ihr Fachwissen über die Natur im Selbststudium erweitern

Inhalt

  • Vielfältige Aktivitäten, Lern- und Arbeitsformen
  • Alters- und adressatInnengerechte Aktivitätenwahl
  • Grundlagen der Methodik der Naturbezogenen Umweltbildung
  • Grundlagen der Gruppendynamik
  • Planen, vorbereiten und anleiten von Veranstaltungen in der Umweltbildung
  • Grundlagen und Geschichte der Umweltbildung
  • Naturerlebnis als Schlüssel für umweltverantwortliches Handeln

Kursform

Live-Veranstaltungen

Unterrichtssprache

Deutsch

Bemerkungen

Kursorte
Wochenende: Jugend- und Tagesstätte Bühl, Walkringen BE
Sommerwoche: Brugger Ferienhaus Salomonstempel, Hemberg SG

Abschluss
Der Kurs wird mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen. Er kann als Grundkurs 1 des CAS Naturbezogene Umweltbildung angerechnet werden.

Kompetenznachweis
Sie planen eine Veranstaltung mit einer Dauer von 2 Stunden und reichen diese Planung schriftlich ein.
Sie wählen eine spezielle Aktivität, die Sie in der Kursgruppe anleiten (30 Minuten). Sie erhalten und geben Feedback darauf.

Aufwand
90 Stunden Lernzeit: 75 Stunden Präsenzzeit und begleitetes Selbststudium (inkl. Erarbeitung Kompetenznachweis), 15 Stunden Selbststudium 

Klassengrösse

min. 8 / max. 24 TeilnehmerInnen