Back to top

Master of Advanced Studies (MAS) Industrie 4.0 - Smart Engineering & Process Management

Die fortschreitende Digitalisierung bringt eine Revolution im Arbeitsmarkt mit sich, die Industrieunternehmen komplett transformieren wird. Mit der Industrie 4.0 steigen Produktivität und Flexibilität in der industriellen Wertschöpfungskette, aber auch die Anforderungen an Führungs- und Fachkräfte. Verlangt sind ein hohes Mass an Agilität und interdisziplinärem Fachwissen zwischen Ingenieurwesen, Informatik und Betriebswirtschaft.

Kursbeginn

Auf Anfrage

Kursziel

Im MAS Industrie 4.0 – Smart Engineering & Process Management entwickeln und verbessern Sie auf Basis aktueller Forschung interdisziplinäre Kenntnisse, um industrielle Unternehmensprozesse durch die Digitalisierung zu führen.

Inhalt

Der Weiterbildungsmaster umfasst 60 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und ist modular aufgebaut. Er besteht aus fünf CAS (Certificate of Advanced Studies, jeweils 10 ETCS) und der Master-Thesis (10 ETCS). Das Studium dauert vier Semester inklusive dem Abschlusssemester mit der Master-Thesis.

Jedes CAS konzentriert sich auf einen spezifischen Themenkreis der Digitalen Transformation von Industrieunternehmen und kann auch einzeln belegt werden:

Zielgruppe

Zum Zielpublikum zählen insbesondere Entscheider, Fach- und Führungskräfte, Consultants und Spezialisten ihrer Gebiete aus Wirtschaft, Verwaltung und anderen Organisationen, die interdisziplinäre Skills für die Herausforderung Industrie 4.0 erlangen möchten. Es wird ein grosser Fokus auf Anwendungskonzepte für KMU gelegt.

Voraussetzungen

  • Zum Master of Advanced Studies zugelassen werden Absolventen/Absolventinnen einer Universität oder Fachhochschule.
  • «Sur dossier» können auch Absolventen/Absolventinnen einer höheren Fachschule sowie Inhaber eines eidgenössischen Diploms einer höheren Fachprüfung zugelassen werden.
  • Eine Belegung einzelner CAS ist möglich (mind. Voraussetzung Inhaber eidgenössicher Fachausweis) zudem werden Vorkenntnisse der Grundlagen IT, BWL oder Ingenieurwesen vorausgesetzt.
  • Das Studienprogramm wird in deutscher Sprache gehalten, jedoch werden Englischkenntnisse zur Literaturrecherche verlangt (B2 oder äquivalent).
  • Aufgrund der Praxisorientierung des Studiums wird den Studierenden empfohlen, einer Berufstätigkeit nachzugehen.

Kursform

E-Learning
Blended Learning
Fernkurs

Unterrichtssprache

Deutsch

Bemerkungen

Als einzige Fachhochschule der Schweiz bietet die FFHS alle Studiengänge in der „Blended Learning“-Methodik an: Diese innovative Ausbildungsform kombiniert die Vorteile des E-Learning mit jenen des traditionellen Unterrichts und ermöglicht ein weitgehend selbstbestimmtes von Ort und Zeit unabhängiges Studium.

Webseite: www.ffhs.ch
E-Mail: info@ffhs.ch