Back to top

CAS Software Engineering

Das CAS Software Engineering vermittelt Ihnen die Grundlagen, um ausgehend von einer Projektidee unter Verwendung von bewährten Prinzipien, Methoden und Werkzeugen ein Informatiksystem oder -produkt systematisch zu realisieren. Dabei steht im Fokus:

wie Projektteams und der Software-Prozess organisiert werden

wie Anforderungen erhoben, verhandelt und beschrieben werden

wie eine zweckmässige Architektur und ein Design erstellt wird und

wie sichergestellt werden kann, dass das Software-Produkt die geforderte Qualität aufweist

Das CAS Software Engineering ist Bestandteil des DAS Information & Communication Technology bzw. des MAS Informatik.

Kursbeginn

02.11.2019
Zum Kalender hinzufügen

Kurszeit

18:15 - 16:45
Preis
5900 CHF

Kursadresse

ZHAW
Technikumstrasse 9
8401 Winterthur

Kursziel

Ziel des CAS Software Engineering ist, dass Sie über das nötige Know-how verfügen, um bei der Entwicklung von Informatiklösungen systematisch und zielgerichtet vorgehen zu können.

Bei diesem Studiengang steht die Technik im Hintergrund, vielmehr steht stattdessen das «Was und Warum» eines Softwareprojektes im Fokus. Sie erarbeiten sich damit beste Voraussetzungen für den Einsatz in Funktionen wie Software-Architekt, Projektleiter oder Qualitätsverantwortlicher.

Inhalt

Die Auswahl des zweckmässigen Software-Entwicklungsprozesses ist entscheidend für ein Softwareprojekt. Es werden etablierte Software-Prozessmodelle (plangetriebene und agile Prozesse) besprochen, vorgestellt und diskutiert. Weiter werden die Methoden und Techniken in den Kerndisziplinen des Software Engineerings wie Anforderungs-Management, Software-Architektur und -Design sowie Software-Testing eingeführt und detailliert besprochen. Die entsprechenden Methoden und Techniken werden dann auch in einer integrierten, grösseren Modularbeit individuell angewendet und vertieft.

Modul "Software-Requirements und Projektmanagement"

Lerninhalte

  • Überblick Software-Prozessmodelle (wie z.B. RUP, Scrum, XP)
  • Management und technische Rollen in Informatikprojekten
  • Typische Projekt-Deliverables
  • Software-Projektschätzung und -planung
  • Stakeholder-Management, Risk-Management
  • Requirements Engineering: Erheben, Beschreiben, Verhandeln und Management von Produktanforderungen
  • Qualitätsmerkmale von Produktanforderungen
  • Requirements Reviews

Modul "Software-Design und Realisierung"

Lerninhalte

  • Objektorientierte Analyse und Design
  • Analyse und Designpatterns
  • Software-Architekturprinzipien und Design-Richtlinien
  • Code Smells
  • Clean-Code-Prinzipien
  • Code Reviews
  • Unit-Testing

Modul "Software-Testing"

Lerninhalte

  • Test-Planung und -Management
  • Verifizierung und Validierung
  • Anforderungen in reguliertem Umfeld (z.B. Safety-Critical-Systems)
  • Test-Stufen (Unit-, Integrations-, System- und Akzeptanztests)
  • Test-Strategien (Black-Box- und White-Box-Testing)
  • Methoden und Mittel zum Testen, Testabdeckung
  • Test-Engineering und Tool-Unterstützung

Modul "Verteilte Software-Entwicklung und Outsourcing"

Lerninhalte

  • Strategien für Outsourcing und Offshoring
  • Maturität von Software-Organisationen (Modelle CMMI, SPICE)
  • Prozesse und Rollen für verteilte Entwicklung und Outsourcing
  • Lieferantenbeurteilung und Kostenabschätzungen
  • Organisationen und Verträge im Outsourcing
  • Kommunikation und Tools in geographisch verteilten Organisationen
  • Qualitätskontrolle und Ergebnisübernahme in verteilten Software Projekten

Zielgruppe

Sie möchten lernen, wie systematisch von der Idee über die Anforderungen zum Design und der Realisierung ein Informatiksystem oder -produkt entsteht?

Oder Sie möchten als kompetente, etablierte Informatiker/-innen Ihre Kenntnisse im Software Engineering mit modernen Software-Entwicklungsprozessen, Methoden und Techniken erweitern oder aktualisieren?

Voraussetzungen

Die Zulassung zu einem CAS setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (FH, HTL, HWV, ETH, Universität) voraus.

Es können aber auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Informatik und einer höheren (objektorientierten) Programmiersprache (z.B. Java, C#, C/C++) werden vorausgesetzt, um Programmierbeispiele zu verstehen und begleitende Übungen erstellen zu können.

Weiter sind mindestens ein bis zwei Jahre Erfahrung in Informatikprojekten sinnvoll, um die Theorie verstehen und verankern zu können.

Unterrichtssprache

Deutsch