Back to top

CAS Medienpädagogik - Medienkompetenz im digitalen Zeitalter

Der Zertifikatslehrgang CAS Medienpädagogik bildet Teilnehmende zu medienpädagogischen Fachpersonen für den Sozial-, Bildungs- und Bibliotheksbereich mit Schwerpunkt digitale Medien weiter. Nach Abschluss der Ausbildung sind die Teilnehmenden in der Lage, ihre Institutionen in zentralen medienpädagogischen Fragen zu beraten (z.B. bei der Mediennutzung in Lehr-/Lernumgebungen oder Freizeitangeboten) und medienpädagogische Projekte zu initiieren, zu begleiten sowie durchzuführen.

Die Teilnehmenden bilden sich zu medienpädagogischen Fachpersonen für den Sozial-, Bildungs- oder Bibliotheksbereich mit Schwerpunkt digitale Medien weiter. Dabei sind sie von Beginn weg nicht nur Zuhörende, sondern werden zu Akteuren mit Gestaltungsspielraum.

Kursbeginn

14.02.2020
Zum Kalender hinzufügen
Preis
7500.00 CHF

Kursadresse

FHS St.Gallen
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen

Kursziel

Die Teilnehmenden arbeiten an folgenden Lernzielen:

  • Sie können Handlungsoptionen für den Umgang mit Medien entwickeln sowie Massnahmen zur gezielten Förderung von benachteiligten Gruppenvon Kompetenzen im Umgang mit in Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) durchführen.
  • Sie verfügen über Wissen zu den Funktionsweisen der Medien und können dadurch Rückschlüsse auf einen wirkungsvollen Umgang mit ihnen ziehen.
  • Sie kennen verschiedene Medientheorien und können wesentliche Forschungsergebnisse bezüglich Mediennutzung, Medienwirkung und Mediensozialisation einordnen und einschätzen.
  • Sie können unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von digitalen Medien im Lehr-/Lernprozess beurteilen und diesbezüglich andere Personen beraten.
  • Sie kennen relevante Rechtsgrundlagen (z.B. Datenschutz) bezüglich digitaler Medien und können Risikosituationen beurteilen bzw. wissen, wie sie in Risikosituationen handeln können.
  • Sie können sammeln Erfahrungen in der Initiierung, Begleitung und Durchführung medienpädagogischer Projekte initiieren, begleiten und durchführen.
  • Sie verfügen über die Wissensgrundlagen, um medienpädagogische Konzepte für eine Organisation im Bildungs-, Bibliotheks- oder sozialarbeiterischen/sozialpädagogischen Bereich zu entwickeln, umzusetzen und zu evaluieren.

Inhalt

Zielgruppe

Lehrpersonen aller Stufen, Berufsleute der Sozialen Arbeit, Dozierende an Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen, Fachleute der Berufs- und Erwachsenenbildung sowie Bibliothekarinnen und Bibliothekare
 

Voraussetzungen

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (wie Lehrerinnen-/Lehrerpatent bzw. -diplom, Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung (mind. 2 Jahre);
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Sie bringen Grundkenntnisse im Umgang mit traditionellen und digitalen Medien mit. Einen sicheren Umgang mit dem Internet sowie Kenntnisse über die wesentlichen Online-Recherche- und Kommunikationstechniken (z.B. Mail, Blogs) setzen wir voraus.

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung des Weiterbildungszentrums.

Kursform

Live-Veranstaltungen

Unterrichtssprache

Deutsch